Aktuelle Projekte

Wie Sie

den ärmsten Kindern

Hoffnung schenken

Rührt es Sie noch, wenn Sie hören, wie sehr Menschen unter Armut und Elend leiden, also förmlich vor sich hin darben? Das gilt leider auch für geistig behinderte Kinder … vor allem in Ruanda.

Denn sie sind allein schon wegen ihrer Armut
gesundheitlich schlechter versorgt, deshalb öfter krank und
haben weder Zugang zu Bildung noch Aussicht auf eine Arbeit, die sie ernährt.

Ein Teufelskreis, den sie aus eigener Kraft nicht durchbrechen können!

Wen wundert‘s da, dass diese Ärmsten der Armen mutlos, schüchtern, häufig auch traurig sind –
und nur noch flüchtig lächeln.

Hinzu kommt:

Geistig behinderte Kinder gelten im zentralen Afrika als Strafe Gottes, als Last, als völlig nutzlos.
Das führt dazu, dass man sie oft ausgrenzt, verstößt … oder einfach vergisst.

Doch es hat sich was getan:

Dr. med. Bernd Bierbaum sah sich in den ersten 10 Jahren seit Gründung des Vereins WIR FÜR RUANDA zunächst in der Pflicht, Projekte im Kongo und in Ruanda zu fördern. Doch er erfuhr dann immer wieder von den Ängsten und Nöten der geistig behinderten Kinder in Ruanda.

Allmählich reifte daher in ihm die Vision:

„Wir müssen den ausgegrenzten, verstoßenen und vergessenen Kindern helfen …

und uns stark machen für deren Integration und Inklusion.“

So entstand mit Hilfe treuer Freunde, Mitglieder, Spender, der ehrenamtlichen WIR FÜR RUANDA-Mitarbeiter und einer Schenkung vom Governor der Südprovinz Ruandas das CHILDREN’S HOPE CENTRE, für das der Verein nun auch ein Patenschaftsprojekt realisiert hat.

Das CHILDREN'S HOPE CENTRE

Das CHILDREN’S HOPE CENTRE in Kibilizi gilt als das größte Zentrum seiner Art in Ruanda.

Das Patenschaftsprojekt

für Kinder mit intellektuellem Förderbedarf
in unserem CHILDREN’S HOPE CENTRE
in Kibilizi/Ruanda

Das Schulpatenschaftsprojekt

zugunsten eines Schulprojekts
des Pallottiner-Ordens in Kigali/Ruanda

Dadurch geben wir den Kindern neuen Mut

Beide Patenschaftsprojekte beruhen auf dem Leitspruch:
den ärmsten Kindern Hoffnung schenken.

Das zeigt sich allein schon am Namen des Zentrums, das unser Verein in Kibilizi betreibt:
das CHILDREN’S HOPE CENTRE.

Und man sieht bei jedem Besuch, wie die Kinder vor Freude strahlen … und wieder lächeln!

Werden Sie Pate bzw. Patin für ein Kind

Das geht ganz einfach:

Sie zahlen nur 25 € im Monat. Dieser kleine Betrag reicht schon, einem geistig behinderten Kind nicht nur eine gute Schul- und/oder Berufsausbildung zu erschließen, sondern auch eine eigenständige Zukunft.

Was Sie davon haben?

Als „Schutzengel“ eines geistig behinderten Jungen oder Mädchens fühlen Sie sich glücklich,
weil Sie ein Kind glücklich machen. Doch es ist noch viel mehr als das:

Sie schenken ihm ein neues Leben

und werden seine Augen noch oft zum Leuchten bringen!

Oder machen Sie aktiv mit?

Herzlich willkommen!

Denn alternativ können Sie uns auch gern durch Ihre ehrenamtliche Tätigkeit unterstützen.

Zum Beispiel:
als Organisator(in) unserer Patenschaftsprojekte  


Haben Sie dazu noch Fragen?

Dann rufen Sie uns einfach an …

Lastschrift/Spendenbescheinigung:
Petra Celler, 1. Kassierin WIR FÜR RUANDA-ACA: 02432-3498

oder
Dr. Bernd Bierbaum, 1. Vorsitzender WIR FÜR RUANDA-ACA: 02452 /65361

Sie erreichen uns natürlich auch per E-Mail … unter wir-fuer-ruanda@web.de oder dr.bierbaum@gmx.de.

Hinweis

Wegen der aktuellen personellen Veränderung beim Patenschaftsprojekt organisieren wir die Abwicklung neu. Wir werden Sie selbstverständlich informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

Die bereits laufenden Patenschaften sind davon aber nicht betroffen. Sollten Sie dazu Fragen haben, stehen wir Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite (Kontaktdaten siehe oben).

WIR FÜR RUANDA

Dr. med. Bernd Bierbaum
Grebbener Straße 12
52525 Heinsberg

Tel: 0 24 52 / 6 53 61
Fax: 0 24 52 / 6 53 49

E-Mail: dr.bierbaum@gmx.de

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch:

→ Mitgliedschaft
→ Patenschaft
→ Ehrenamtliche Mitarbeit
→ Spenden

Jede Spende zählt!

Haben Sie noch Fragen?