Mitglieder des Vorstandes

Foto Dr. Bierbaum

Dr. Bernd Bierbaum

1. Vorsitzender

Zur Person: geb. 1946 in Hückelhoven, wohnhaft in Heinsberg-Oberbruch.
1966 Abitur Städtisches Gymnasium Herzogenrath.
1972 Staatsexamen in Humanmedizin mit ausgezeichnetem Erfolg nach Studium in Hamburg und Graz.
1975-1977 Missionsarzttätigkeit als Wehrersatzdienst im Mary Therese Hospital/Transkei Südafrika – dort entwickelte sich meine Passion für Afrika.
1978 Übernahme einer allgemeinmedizischen Praxis in Oberbruch/NRW und somit seit 43 Jahren mit Freude Hausarzt sowie Betriebs-, Sucht- und Reisemediziner.
2004 wurde mir der Europäische Sozialpreises zu Stolberg verliehen und 2008 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Als mich 1994 die entsetzlichen Bilder über den Völkermord in Ruanda erreichten und wir hier die scheinbare Machtlosigkeit der ersten Welt sahen, wollte ich mit Freunden ein Zeichen setzen. Im August 1994 meldete ich mich freiwillig zu einem medizinischen Einsatz in den Flüchtlingslagern rund um Goma und im September habe ich den Verein „WIR FÜR RUANDA-ACA gegründet, der nun seit mittlerweile  25 Jahren, neben meiner Tätigkeit als Arzt, mein Leben ausfüllt und erfüllt. Der Verein WIR FÜR RUANDA-ACA begann seine Arbeit als reine Nothilfe-Organisation für die Menschen in den Flüchtlingslagern rund um Goma (Demokratische Republik Kongo), um dann mit seinem eigenen Projekt, dem CHILDREN’S HOPE CENTRE – einem Zentrum für geistig behinderte Kinder in Kibilizi/Ruanda – seinen humanitären Auftrag, den Ärmsten der Armen zu helfen, fortzusetzen.

Zu Helfen und zum Helfen motivieren gehört zu meinen wichtigsten Lebensprinzipien – ich schätze mich sehr glücklich und bin ungemein dankbar, viele hervorragende Mitstreiter für diese Mission gefunden zu haben.

WfR_Logo

Prof. Ludwig Rongen

Stellvertretender Vorsitzender

Meine Tätigkeit für den Verein hat ihren Ursprung im Jahr 2001. Es war meine erste Reise nach Ruanda und in die Demokratische Republik Kongo, die ich seinerzeit zusammen mit dem 1. Vorsitzenden, Dr. Bernd Bierbaum, unternahm, um mir u.a. als Architekt einen Überblick über ein zu sanierendes Krankenhaus in Mweso (Nordost-Kongo) zu verschaffen. Die von Deutschland aus zu erledigen Planungsarbeiten hat unser Büro damals (selbstverständlich ehrenamtlich) erledigt. Nach meiner Rückkehr von dieser Afrikareise hatte ich das Gefühl, noch nie im Leben etwas Sinnvolleres und Wichtigeres getan zu haben als dort zu helfen.

Dr. Bierbaum hat mich dann schnell überzeugt, Mitglied im Verein zu werden.
Im Jahr 2008 hatte ich dann in meiner Eigenschaft als Hochschullehrer und Dekan ein studentisches Semesterprojekt „Zentrum für Kinder mit Mehrfachbehinderungen in Kibilizi (Ruanda)“ initiiert, was die Grundlage des heutigen CHILDREN´S HOPE CENTRE war und meiner Empfindung nach das herausragendste Lebenswerk unseres 1. Vorsitzenden darstellt. Für mich war es eine große Ehre, dass ich an diesem Projekt mitarbeiten durfte.
Neben Meiner Tätigkeit im geschäftsführenden Vorstand unterstützt unser Büro RoA RONGEN ARCHITEKTEN Part GmbB den Verein „WFR-ACA“ gegebener Maßen auch immer dann, wenn Architektenleistungen erforderlich sind.

WfR_Logo

Petra Celler

1. Kassierin/geschäftsführender Vorstand

WfR_Logo

Edith Mertens

1. Schriftführerin

Zur Person: geboren 1954, wohnhaft in Hürtgenwald,
beruflich tätig gewesen als Erzieherin, Heilpädagogin und systemische Organisationsberaterin,
berentet seit 2016

1981 begann ich mit verschiedenen Projektarbeiten in Afrika, organisierte 10 Jahre lang den Volontäraustausch zwischen Sambia/ Simbabwe und Deutschland, führte Lehmofenprojekte und ein Solarprojekt im Kongo durch und stieg 2011 beim Verein WFR – ACA als Afrikainteressierte ein.
Ich unterstütze den Verein aktuell im Schwerpunkt “ Arbeit mit Menschen mit einer geistigen Behinderung“, und reise regelmäßig nach Kibilizi in das CHILDREN´S HOPE CENTRE, um das umzusetzen, was der Verein hier vereinbart und in Ruanda mit unseren Mitarbeitern verwirklichen möchte.
Antrieb für meinen Einsatz in Ruanda ist das Ziel, Arbeitskräfte zu professionalisieren, Arbeitsplätze auch für Menschen mit Behinderung zu etablieren und dabei die vorhandenen Ressourcen und Potentiale im eigenen Land optimal zu nutzen“.

WfR_Logo

Dieter Celler

2. Schriftführer

Wolfgang Paulus Foto2

Wolfgang Paulus

1. Beisitzer, Mitglied seit Gründung des Vereins

Als ehemaliger Leiter des Ordnungs- und Sozialamtes u. Integrationsbeauftragter unserer Stadt Heinsberg war mir stets die weltweite Flüchtlingsproblematik präsent. Die Kommunen haben diese nämlich vor Ort zu bewältigen. Dr. Bierbaum hat mich nach seiner Rückkehr vom humanitären Einsatz gegen den Genozid sofort für die Idee der Hilfe für Afrika inspiriert. Seither bin ich in breiten Bereichen,- von der rechtlichen Beratung bis hin zu handwerklichen Tätigkeiten für den Verein getreu dem Motto des ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler tätig – Der Kontinent Afrika darf nicht vergessen werden.

WfR_Logo

Matthias Schmitz

Beisitzer

Zur Person: geboren 1989, wohnhaft in Wassenberg,
beruflich tätig als Projekt- und Konstruktionsleiter in einem Maschinenbauunternehmen.

Durch einen glücklichen Zufall kam ich 2009 zum Verein WFR-ACA und im Jahr 2010 besuchte ich zum ersten Mal für mehrere Wochen das Projekt CHILDREN´S HOPE CENTRE in Kibilizi. Seitdem lassen mich der Kontinent Afrika und das CHILDREN´S HOPE CENTRE nicht mehr los.
Meine Aufgabe im Verein wird in Zukunft die Betreuung der (Schul-)Patenschaften sein.

WIR FÜR RUANDA – ACA (Action Central Africa)

Dr. med. Bernd Bierbaum (1. Vorsitzender)
Grebbener Straße 12
52525 Heinsberg

Tel: 0 24 52 / 6 53 61
Fax: 0 24 52 / 6 53 49

E-Mail: dr.bierbaum@gmx.de

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch:

→ Mitgliedschaft
→ Patenschaft
→ Ehrenamtliche Mitarbeit
→ Spenden

Jede Spende zählt!

Haben Sie noch Fragen?